Implantate
amtsgericht Moderne Zahnimplantate sind künstliche Zahnwurzeln aus Titan, die operativ in den Kieferknochen „eingepflanzt“ werden. Nachdem das Implantat vollständig eingeheilt ist, kann dann der eigentliche Zahnaufbau erfolgen, entweder als Einzelzahn oder als Grundlage für verbundenen Zahnersatz.

Entscheidender Vorteil gegenüber herkömmlichem Zahnersatz ist der absolut feste Sitz implantatgetragener Konstruktionen. Sie leisten einen so hohen Kau- und Sprechkomfort, der den eigenen Zähnen nahezu gleichkommt.
Und – bei erfahrener und präziser Implantation – hält ein Implantat lebenslang.
Ein wichtiger Aspekt für jeden, der auf Nummer sicher gehen will und sich nicht in ein paar Jahren schon wieder einer Behandlung unterziehen möchte.

Wir können in unserer Praxis mittlerweile auf mehrere hundert Implantationen zurückblicken, die ausnahmslos erfolgreich verlaufen sind! Erfolgreich deswegen, weil wir absolut keine Kompromisse eingehen. Das heißt, wir führen eine Implantation nur dann durch, wenn auch wirklich alle Voraussetzungen dafür erfüllt sind oder entsprechend geschaffen wurden.

amtsgericht Als erstes wird deshalb geprüft, ob an der Implantationsstelle ausreichend Knochenmaterial vorhanden ist. Sollte dies nicht der Fall sein, bauen wir Ihren Kieferknochen zunächst entsprechend auf, damit das Implantat den erforderlichen Halt bekommt.

Vorab durchgeführte Tests zur Materialverträglichkeit schließen das Risiko einer späteren Abstoßungsreaktion nahezu aus.
Jede Implantation wird selbstverständlich unter strengster Beachtung der hygienischen Verhältnisse vorgenommen, mit sterilen Instrumenten und Materialien, damit die Wundheilung optimal verläuft und nicht durch Entzündungen beeinträchtigt werden kann.
Die verwendeten Implantate sind dabei genau auf die Gegebenheiten in Ihrem Kiefer abgestimmt. Das heißt, Sie erhalten ein in Länge und Durchmesser exakt für Sie passendes Implantat von uns.
Nicht zuletzt legen wir besonderes Augenmerk auf die Einheilzeit. Diese sollte einen Zeitraum von mindestens 3 – 4 Monaten erfahrungsgemäß nicht unterschreiten, denn erst dann sind Implantate voll belastbar und können entsprechend aufgebaut werden.
(Vor sogenannten Sofort-Implantaten, bei denen der Zahnaufbau direkt im Anschluss an die Implantation erfolgt, können wir an dieser Stelle deshalb nur abraten, selbst wenn die Medien möglicherweise anderes darüber berichten. Die Erfolgsquote ist bei den bis heute auf dem Markt befindlichen Sofort-Implantaten einfach zu gering.)

Wenn wir mit unseren Ausführungen Ihr Interesse geweckt haben, informieren wir Sie in einem persönlichen Gespräch gerne noch umfassender und ausführlicher zum Thema Implantationen. Vereinbaren Sie einfach einen Termin mit uns (siehe Sprechstunde).

pr